Schlagwort: BuVo

Willkürdurchsetzungsgesetz – Das #NetzDG der #Piratenpartei Deutschland

Vorwort Jeder kennt das verfassungswidrige, die Meinungsfreiheit und die Gewaltenteilung verletzende, Wort-Monstrum, welches in ein Gesetz unter Federführung des wohl mit Abstand unfähigsten Bundesjustizminister in der Geschichte der Bundesrepublik – Heiko Maas – gegossen wurde. Ich rede vom allseits kritisierten Netzwerkdurchsetzungsgesetz oder kurz auch NetzDG genannt, was dann auch der verwendete „Hashtag“ auf sozialen Medien …

Strukturelles Mobbing in der Piratenpartei und Faktencheck

Vorgeschichte Ursachen und Hintergründe In Zeiten, in welchen Grundrechte durch private Gedankenpolizisten beschnitten werden und der schlechteste „Justizminister“ in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland diesen Gedankenpolizisten auch noch einen rechtlichen Unterbau spendiert (netzDG), hat man als Bürgerrechtler, der glaubt ALLE Bürger haben gemäß Artikel 3 Absatz 3 Grundgesetz dieselben Rechte bzw sind vor dem Gesetz …

Kalte Fusion

Eigentlich wollte ich nichts mehr über die Piratenpartei Deutschland schreiben. Eigentlich ist jeder ehrliche Kommentar auch ein gewisses Maß an Nachtreten, denn Positives will einem zur Piratenpartei nicht mehr einfallen. Und wenn man an sich selbst den oft eingeforderten Maßstab der zumindest versuchten Unaufgeregtheit und Objektivität anzulegen versucht, dann gerät man recht schnell in eine …

Der #Piraten System-Hack der keiner ist

Ich möchte Ihnen gerne eine Frage stellen. Würden Sie, wissentlich, mit einem Menschen eine sexuelle Beziehung eingehen, welcher bereits in einer sexuellen und emotionalen Beziehung zu Jemand anderem steht? Und wenn nun dieser Mensch seine ältere Beziehung aufgrund Ihres gemeinschaftlichen Betruges beendet, wären Sie dann glücklich und zufrieden? Zuletzt die wichtigste Frage: Hätten Sie keine …

WE. ARE. BACK.

Jajaaa, lange genug hat es ja gedauert, aber Ende gut – alles gut! Aber der Reihe nach. Sicherlich ploppen gerade bei dem Einen oder Anderen ein paar Fragezeichen auf. Ich will versuchen diese zu lösen, sofern ich sie korrekt errate. Sollten nicht alle Fragen beantwortet werden, dürft Ihr Euch später dazu in den Kommentaren austoben. …

Ciao Faxe!

Mensch Faxe! Ich weiß noch wie wir uns 2009 in Berlin kennen lernten. Du, eine durchaus stattliche Präsenz, die mühelos jeden Raum eroberte und die Blicke auf sich zog und uns beide einte stets unser lockeres ehrliches Mundwerk. Wir erlebten damals bis heute viele gemeinsame politische Höhen und Tiefen und um so betrübter stimmt es …

Gastkommentar: Lauer Power

Gott, nein! ER ist von uns gegangen, die personalisierte Spalt-Tablette im sprechenden Sakko. Aber nicht „uns“, wie in „wir Piraten“ sondern „uns“, wie „wir, die Netzgemeinde“. Wir, die wir demütig die Auftritte des Klaus Kinskis für Dorfdiscos bewundern durften; wie wir andächtig der wohlfeilen Rhetorik harrten, die nach
kunstvoll ausgedehnten Zigarettenpäuschen sich sobald climaxlos in Pöbeleien gegen den GegenüberInnen verirrte, etwas das Kunstbanausen und vaterlandslose DSL-Light-Gesellen dann sofort als „billige Polemik“ diffamierten! Die, die ihr nie das Antlitz Gottes schauen durften, so schweiget denn ob seines Niedergangs!

Impressionen eines außergewöhnlichen Parteitags

Am 14. Juli 2014, 2 Wochen nach dem außergewöhnlichen wie auch außerordentlichen Bundesparteitag der Piratenpartei Deutschland in Halle, haben wir uns nochmal getroffen um in lockerer Atmosphäre unsere Erlebnisse zu besprechen.
Darüber hinaus haben wir auch aktuelle, im Nachgang des aBPT, aufgekommenen Minigates, besprochen und auch einen kleinen Ausblick auf die Zukunft der Partei bzw die akuelle Entwicklung zu wagen.

Fortgesetzte Diskriminierung. Der Bund ist gefordert. *UPDATE*

Wir in der ältesten Piraten Crew Berlins haben schon so manches Abenteuer durchstanden. Insbesondere die letzten 3 Jahre verlangten uns alles ab. Denn seit ca 3 Jahren ist es in Berlin sozusagen „guter Stil“ Crews die nicht Wort-getreu der jeweiligen LaVo und mittlerweile AGH Linie folgen, diese aktiv auszugrenzen. Das passiert personell, durch Stigmatisierung mittels Verleumdungen, aber auch durch forcierte soziale Isolation innerhalb des Landesverbands.

Wenn die Realität das Bewusstsein einholt

Zur Zeit echauffieren sich einige Twitter-Nutzer extraordinär darüber wie es denn sein kann, dass ihre öffentlichen an ihre Follower oder gar Hashtag-lesenden virtuellen Bekannten abgeschickten Nachrichten, in meiner Suchmaschine auftauchen können.

Das ganze ist traurig und erheiternd zugleich. Die einen fragen ständig was denn das (die Suchmaschine) für eine „Liste“ sei. Ich frage mich dann, ob die auch bei Google-Resultaten dieselbe Fragen stellen und ob sie jemals Seiten wie webarchive.org kennengelernt haben. Nicht zu vergessen all die vielen Mailinglisten-Archive.